WLAN-Ausleuchtung und Planung

Die richtige Planung der Ausleuchtung eines WLANs stellt dem Planer zuerst einmal viele zu klärende Fragen: Wie beeinflussen Hindernisse und andere Funkgeräte die Signalqualität? Wie viele Access Points werden benötigt und wo sollen diese eingebaut werden? Wie kann das Gesamtergebnis durch Auswahl von Antennen verbessert werden? Und viele andere mehr.

Um ein praxistaugliches WLAN realisieren zu können, muss der Netzplaner auf diese Fragen eine Antwort finden. Dabei helfen wir Ihnen. Wir führen eine umfassende Planung für Ihr WLAN Netzwerk mithilfe modernster Software durch und ermitteln im Vorfeld die Anzahl der benötigten Accesspoints und deren Standorte. Wir bestimmen die am besten geeigneten Konfigurationen und Antennentypen für Ihre Anforderungen. Dabei achten wir auf die Signalausbreitung zwischen den Etagen und eventuellen Nachbarräumen. Eine Simulation der Auswirkungen variierender Datenverkehrslasten und verschiedener Wi-Fi-Geräte auf die Netzwerkleistung gibt uns wichtige Erkenntnisse bei der Planung Ihres Netzwerks.

Simulation

  • Digitalisierung der relevanten Standortinformationen (Grundrisse, bauliche Gegebenheiten)
  • Erstellung eines Anwendungsprofils hinsichtlich der gewünschten Nutzung (Data, Security, Video, Voice), konkreter Anwendungen (z.B. Applikationen, Gastzugang, Voucher-System) und zu verwendender Hardware (WLC, APs, Switches, PoE-Injektoren)
  • Simulation der Ausleuchtung am Modell
  • Konzeption der WLAN-Infrastruktur auf Basis der Daten der Simulation (inkl. Stückliste)
  • Erstellung einer Dokumentation

Abschlusskontrolle der Simulation (Option)

  • Überprüfung der Ergebnisse der Simulation vor Ort
  • Referenzmessung der Räumlichkeiten (Site Survey)Falls notwendig:
  • Anpassungen der WLAN-Infrastruktur (Hardware, Konfiguration, Optimierung)
  • Anpassungen der Dokumentation

Ausleuchtung

  • Überprüfung der Ergebnisse der Simulation vor Ort
  • Begehung der Räumlichkeiten und Überprüfung der relevanten Standortinformationen
  • Feststellung der spezifischen baulichen Gegebenheiten sowie der jeweiligen lokalen Dämpfungs- und Störungsfaktoren
  • Erstellung eines Anwendungsprofils (Applikationen, Data, Security, Voice)
  • Referenzmessung der Räumlichkeiten (Site Survey)
  • Konzeption der WLAN-Infrastruktur auf Basis der Daten der Vermessung, der vor Ort festgestellten Standortinformationen sowie der Dämpfungs- und Störfaktoren (inkl. Stückliste)
  • Erstellung einer Dokumentation

Begehung (Option, Planungsphase)

  • Begehung der Räumlichkeiten und Überprüfung der relevanten Standortinformationen
  • Feststellung der spezifischen baulichen Gegebenheiten sowie der jeweiligen lokalen Dämpfungs-und Störungsfaktoren
  • Erstellung einer Empfehlung für die weitere Projektplanung

Spektrum Analyse (Troubleshooting auch bestehender WLAN-Infrastruktur)

  • Feststellung vorhandener Störquellen mittels Spektrum Analysehardware
  • Identifizierung und Lokalisierung von WLAN-Störern und Nicht-WLAN-Signalen (z.B. Funktelefonie, Mikrowellen)
  • Beseitigung von Interferenzen durch gezielte Anpassungen
  • Qualitätssicherung des WLAN
  • Lösung von Voice-Over-IP Problemen
  • Erstellung einer Dokumentation
wlan_ausleuchtung

Haben Sie Fragen dazu?

Rufen Sie uns an unter +49 (0)6109 7668-0. Wir helfen Ihnen gerne.

Allgemein

  • Wie hoch ist die Nutzerdichte?
  • Wie viele Nutzer pro Einheit brauchen gleichzeitig Zugriff auf das drahtlose Netzwerk?
  • Welche Abdeckung wird gewünscht?
  • Welche baulichen Gegebenheiten können das WLAN-Netz negativ beeinflussen?
    • Aufzugtechnik
    • Baumaterialien (z.B. Stahlelemente)
    • Einbauten (z.B. bedampfte Fenster, Hochregale)
    • Funk (z.B. Feuerwehr, Polizei)
    • Heizungs- & Klimatechnik
    • Küchen (z.B. Mikrowellengeräte)
    • Starkstromleitungen
    • Treppenhäuser, Wandmaterialien und -stärken
    • Wasser (z.B. Pools)
  • Welche Applikationen sollen bereitgestellt werden?
    • Data
    • Gastzugang
    • Security
    • Video
    • Voice
    • Voucher-System
  • Welche Applikationsanforderungen gibt es?
    • Bandbreite
    • Datendurchsatz
    • Latenz
    • Kompatibilität der WLAN Geräte
    • Minimale Signalstärke
    • Security (Hardware, VLANs)